Waffenregeln

BiMaCo

Cosplay- und Waffenregeln

Verbotene Waffen

alle Waffen nach WaffG z.B.:

  • Echte Schusswaffen, Soft Air- und Gaspistolen (auch ungeladen), echte Munition
  • Pyrotechnik und Explosivkörper (Knallkörper, Raketen usw.)
  • Wurfwaffen (z.B. Wurfsterne, Wurfpfeile, Wurfmesser)
  • Schlagringe, Totschläger, Stahlruten
  • Würgewaffen (z.B. Nunchakus)
  • Hieb- und Stichwaffen mit scharfer oder stumpfer Metallklinge oder mit Spitzen (z.B. Katanas, Schwerter, Säbel, Macheten, Beile, Morgensterne, Messer aller Art außer Taschenmessern bis zu einer bestimmten Länge)
  • Schusswaffenimitationen und Replika aus Metall oder Metall/Holz
  • Hieb- und Stichwaffen mit Klingenersatz aus Holz, Plastik usw. (z.B. Katanas, Schwerter, Säbel, Macheten, Beile, Messer aller Art außer Taschenmessern)
  • Stäbe oder Rohre aus Holz, Metall, Fiberglas, Hartplastik oder Kombinationen davon, auch mehrteilig

(z.B. Kendo-Ausrüstung, Bambusschwerter, Lanzen etc.)

  • Pfeile aller Art, unabhängig vom Material
  • Reitgerten über 1 m Länge, Handpeitschen mit Bandmaß über 1,5 m, Stabpeitschen mit Stab über 1 m und Bandmaß über 1,5 m Länge

 

 

Erlaubte Waffen

z.B.:

  • Waffenimitationen aus Schaumstoff, Gummi, Pappe, Weichplastik
  • LARP-Waffen ("Live Action Role Play" - im allgemeinen Schaumstoff- oder Latexnachbildungen mit

Stabilisationskern)

  • Waffen und Stäbe aus einer Kombination aus Holz und/oder Pappe/Plastik/Weichmaterial (wenn

der Holzanteil nicht überwiegt)

  • Stäbe, bei denen deutlich erkennbar ist, dass sie nur zur Stabilisierung dienen

Bogen und Köcher, aber ohne Pfeile

  • Reitgerten, Peitschen (sofern nicht unter den beanstandeten Waffen genannt) Kleidungsaccessoires
  • Bei Stachelarm- und -halsbändern dürfen die Stacheln eine Länge von 5 cm nicht überschreiten

und müssen stumpf sein

  • Ketten aus Holz und/oder Kunststoff müssen deutlich erkennbar zur Kleidung gehören
  • Ketten aus Metall müssen so an der Kleidung befestigt sein, dass sie nicht abgenommen werden

können

  • Die Kleidung sollte keine scharfen Ecken und Kanten aufweisen

 

Alle Waffen werden vor dem Betreten des Convention-Gebäudes von unseren Ordnern geprüft.

Nicht erlaubte Waffen werden bis zum Ende des Aufenthalts in Verwahrung genommen.